HERR JESUS CHRISTUS,

SOHN DES VATERS

SENDE JETZT DEINEN GEIST 

ÜBER DIE ERDE,

LASS DEN HEILIGEN GEIST WOHNEN

IN DEN HERZEN ALLER VÖLKER,

DAMIT SIE BEWAHRT BLEIBEN MÖGEN

VOR VERFALL, UNHEIL UND KRIEG.

MÖGE DIE FRAU ALLER VÖLKER,

DIE SELIGE JUNGFRAU MARIA,

UNSERE FÜRSPRECHERIN SEIN.

AMEN.


Einladung der Familie Mariens zum Gebetstag am 30. Mai 2020

Liebe Freunde der Mutter aller Völker! Wir laden Sie herzlich ein, am 30. Mai 2020 beim Gebetstag zu Ehren der Mutter aller Völker über Livestream oder KTV dabei zu sein! Wegen der Coronakrise ist es leider nicht möglich, den Gebetstag mit Ihnen als Pilger gemeinsam in Düsseldorf zu begehen. Wir freuen uns aber, dass ein „nicht öffentlicher“ Gebetstag in der Gnadenkapelle der Mutter aller Völker in Amsterdam stattfinden wird. S. E. Jozef M. Punt hat sein Kommen zugesagt und wird dem Hl. Messopfer vorstehen. Auch die Anbetung und die Vorträge werden beim Original-Gnadenbild der Frau aller Völker stattfinden! Im Anhang finden Sie alle Informationen zum Livestream und das detaillierte Programm.KTV wird ab 10.00 Uhr den Gebetstag übertragen. Bitte helfen Sie mit, diese Information möglichst vielen Menschen weiterzugeben, damit wir nach dem Wunsch der Gottesmutter in großer Zahl vereint um ihr Bild für den Weltfrieden beten. Ihre Familie Mariens

 

 

GOTTES VOLK FÜR EIN NEUES PFINGSTEN DURCH

M A R I A

____________________________________________________________________________

 

1. Mai 2020

Hl. Josef der Arbeit

Liebe Brüder und Schwestern im Glauben,

wir, verantwortliche Mitglieder von Gruppen katholischer Christen aus der ganzen Welt, laden Sie ein, für dieses kommende Pfingstfest an einer wichtigen weltweiten marianischen Initiative teilzunehmen.

Am 1. Mai 2020 haben mehrere Bischofskonferenzen, darunter die von Italien, Kanada und den Vereinigten Staaten, ihre Länder der Gottesmutter geweiht, um ihre Fürsprache zu erbitten im Kampf gegen die Corona Pandemie. Diese Idee stammt von einer Gruppe von Laien, die in diesem Anliegen 300 Briefe an die Italienische Bischofkonferenz verschickt haben. Wie Kardinal Bassetti, der Präsident der italienischen Bischofkonferenz, erklärt hat, ist es die Aufgabe der Hirten, ihre Herden zu weiden, „doch oft ist es auch die Herde, das Christliche Volk, die ihre Hirten drängt wie in diesem Fall.“

Erst kürzlich hat unser Heiliger Vater, Papst Franziskus, die Familien gebeten, während dieses Monats Mai gemeinsam den Rosenkranz zu beten. Zu diesem Anlass hat er zwei schöne Gebete hinzugefügt, damit wir uns dabei im Gebet mit ihm verbinden. Wir danken unserem Heiligen Vater für diese wunderbare Einladung!

Dieser kommende 31. Mai 2020 ist ebenfalls ein äußerst wichtiger Tag! Das Hochfest Pfingsten fällt dieses Jahr auf den letzten Tag des Marienmonats Mai, an dem (außer in den deutschsprachigen Ländern) sonst auch das Fest Mariä Heimsuchung begangen wird. So wie der Heilige Geist auf die Apostel durch die besondere Fürsprache Mariens herabkam, wie es der Hl. Johannes Paul II. gelehrt hat, so glauben wir, dass nun die Zeit ist für ein Neues Pfingsten, für ein neues und machtvolles Herabkommen des Heiligen Geistes durch die Fürsprache Unserer Lieben Frau als unserer Anwältin.

Gerade in dieser Zeit der globalen Coronavirus Pandemie mit ihren nachhaltigen Folgen und anderen schweren Herausforderungen, vor denen sich die ganze Menschheit gestellt sieht, bedürfen wir des Heiligen Geistes, dass er jetzt wiederum in unseren Tagen auf alle Völker herabkomme. Dieses Neue Pfingsten wird sich nur durch die machtvolle Fürsprache Mariens "Der Mutter und Frau aller Völker“ ereignen, die auch Miterlöserin, Mittlerin und Fürsprecherin ist.

Deshalb sind wir zuversichtlich, dass, wenn am Pfingstsonntag am 31. Mai die Bischöfe und Priester auf der ganzen Welt gemeinsam und öffentlich das Gebet „der Frau aller Völker“ beten, durch die Fürsprache unserer Anwältin viele Gnaden auf die Kirche und die ganze Welt herabkommen werden. 

 

Zur Erlangung dieses Zieles möchten wir die Bischöfe und Priester auf der ganzen Welt eindringlich ermutigen, folgendes "kurze aber machtvolle Gebet" zu beten, das die Gottesmutter selbst bei ihren von der Kirche approbierten Erscheinungen in Amsterdam am 11. Februar 1951 gegeben hat:

Einige Kardinäle und Bischöfe haben bereits zugesagt, die Gottesmutter zu ehren, indem sie dieses Gebet am Pfingstsonntag, dem 31. Mai 2020 öffentlich beten.

So wird zum Beispiel Seine Seligkeit, Kardinal Bechara Boutros Rai, der Maronitische Patriarch von Antiochien und des ganzen Orients, gemeinsam mit anderen Bischöfen des Mittleren Ostens in seinem Patriarchat-Sitz im Libanon die Jungfrau Maria während der feierlichen Liturgie des Pfingstfestes am 31. Mai 2020 verehren und das Gebet der „Frau aller Völker“ öffentlich beten.

Was für eine historische Gnade wäre es, wenn Bischöfe und Priester auf der ganzen Welt sich an diesem besonderen Pfingstsonntag mit Kardinal Rai und anderen Prälaten des Mittleren Osten im Gebet vereinten und Unsere Liebe Frau Aller Völker anriefen, um ihre Fürsprache für ein neues Pfingsten angesichts der Gefahren des Coronavirus und der Herausforderungen, vor denen sich die ganze Menschheit gestellt sieht!

Liebe Mitchristen, bitte nehmen Sie Kontakt auf mit Ihren Ortsbischöfen und Priestern vor Ort und laden Sie sie dazu ein, gemeinsam mit ihren Brüdern, den Kardinälen, Bischöfen und Priestern auf der ganzen Welt, das Gebet der „Frau aller Völker“ zu beten während der feierlichen Pfingstliturgie oder zu einer anderen Gelegenheit an diesem Pfingstsonntag. 

 

Bitten wir durch dieses Gebet unseren auferstandenen Erlöser, eine neue Herabkunft des Heiligen Geistes zu bewirken durch die machtvolle Fürsprache unserer Allheiligen Mutter Maria als unserer Fürsprecherin.

Mit diesem Anliegen nehmen wir unsere Verpflichtung als katholische Laien ernst (vgl CIC 212 §2) zu einer Zeit, in der die Kirche und die Welt so sehr erneut den heiligen Geist brauchen durch die machtvolle Fürsprache Mariens, der geistlichen "Mutter aller Völker."

- Ehrw. Mercedes Tuason, emeritierte Botschafterin beim Vatikan, Manila,                                                                                                                    Philippinen.

- Josephine Bantug, Friedenszentrum, Asien.

- Lina Riachi-Berger, „Aktion der Frau Aller Völker“ Libanon / Deutschland.

- Rita Normant, „Aktion der Frau Aller Völker“, Paris, Frankreich.

- Herta Oman, Unsere Liebe Frau von Fatima, Stockholm, Schweden.

- Ricardo and Lucy Arauyo ehemalige Presidenten, Chrisliche Familien Bewegung Latinamerika

- Pablo Richieri, Catholic Mass Times, Buenos Aires, Argentinien.

- Gerda Matthews, Vox Populi Mediatrici, Wien, Österreich.

- Lia Fry, „Mutter aller Völker Aktion Ave Maria“, USA.

- Joyce Mirande, “Die Mutter Aller Völker“, Amsterdam, Niederlande.

- Sharon Freeman, „Loretto House“, Winnipeg, Kanada.

- Immaculee Llibagizza, Autorin von “Left to tell”, Kibeho, Ruanda.

- Dr. Simona Rossi “Vereinigung der Frau Aller Völker“, Rom, Italien.

* Für Fragen und weitere Informationen, bitte kontaktieren Sie uns per
Email unter

 

Newpentecost.Mary@gmail.com

Download
Ein neues Pfingsten durch Maria
Der vorstehende Brief kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden.
Ein neues Pfingsten 2020 durch Maria.pdf
Adobe Acrobat Dokument 776.9 KB